„Wenn wir zunächst wüssten, wo wir sind und wohin wir streben, könnten wir besser beurteilen, was wir tun und wie wir es tun sollten.“

Abraham Lincoln

Veröffentlichte Artikel

 

Wie Führung in Zeiten des Wandels gelingen kann

Veränderungen fordern Unternehmen heraus, sie zwingen zum Verlassen der Routine und lösen Unsicherheit aus. Wie können Führungskräfte damit umgehen und erfolgreich den Wandel gestalten?

Erfolgreiche Unternehmen stehen ständig vor neuen Herausforderungen: Wachstum, die Suche nach Fachkräften, Standortfragen, die Regelung der Nachfolge, Konkurrenz und Digitalisierung, um nur einige Faktoren zu nennen. In der Vergangenheit wurden Veränderungen eher als zeitlich begrenzte Prozesse verstanden und dazu passend im Change Management als Führungsaufgabe Ansätze zur temporären Begleitung entwickelt. Mit der digitalen Transformation, der Fokussierung auf individuelle Kundenwünsche und den immer komplexeren Aufgaben hat sich der Wandel verstetigt und macht vor Geschäftsmodellen und der gesamten Organisationsstruktur nicht Halt.

Artikel Führung in Zeiten des Wandels

 

Führungsaufgabe Konfliktmanagement

Vorgesetzte tragen Verantwortung für die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter

Wo Menschen zusammenarbeiten, entstehen Konflikte: Sei es mit Kunden oder mit Kollegen. Konflikte sind so belastend wie alltäglich, sie kosten Energie, Zeit und auch Geld. Welche Stadien durchlaufen Konflikte und wie geht man am besten mit ihnen um? Wie sollten Führungskräfte im Konfliktfall auftreten und was ist bei einem Klärungsgespräch zu beachten?

Artikel Führungsaufgabe Konfliktmanagement

Gestärkt in konflikthaften Zeiten

Reibungsverluste minimieren durch mediative Kompetenz

Vertrieb und Controlling, Entwicklung und Beschaffung – zwei Beispiele von vielen innerhalb des Unternehmens, in denen Abteilungen eigene Sprachen sprechen, von verschiedenen Interessen ausgehen. Nicht nur Schnittstellen zwischen Abteilungen sind ein klassisches Feld für Konflikte. Veränderungsprozesse im Unternehmen bringen ebenso bestimmte Spannungen mit sich wie beispielsweise Interessenkollisionen mit Lieferanten oder externen Dienstleistern. Trotz all dieser Stolpersteine gilt es, die Beziehungen zu allen Stakeholdern (Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten etc.) wertschätzend zu gestalten und das Reibungspotential und die Konfliktkosten möglichst gering zu halten. Um dies zu erreichen, benötigen alle Beteiligten Fähigkeiten, die wir unter dem Begriff „mediative Kompetenz“ zusammenfassen.

Artikel Gestärkt in konflikthaften Zeiten

Nachfolgeprozesse begleiten

Im Familienunternehmen bedeutet die Nachfolge eine besondere Bewährungsprobe. Meist mit einem Kulturwandel verbunden stellt sie Übergeber, Inhaberfamilie, Nachfolger und Führungsteam vor Herausforderungen mit großem Konfliktpotential. Moderation, Mediation und Beratung helfen durch diesen Prozess zu navigieren.

Ein Beitrag über Nachfolgeberatung im Allgäuer Wirtschaftsmagazin.

MW_Nachfolgeprozesse-begleiten

Veränderung gestalten

Warum es wichtig ist, Veränderungsprozesse, insbesondere die Nachfolge, zu begleiten und warum es mir Freude bereitet mit Allgäuer Familienunternehmen zu arbeiten.

Ein Artikel über meine Arbeit im Allgäuer Wirtschaftsmagazin.

MW_Veränderung gestalten